Making of GC3JDC4 – Schlucht der verlorenen Seelen, oder das Ende einer Ehe?

 

Liebe Schatzsucher unter Euch, liebe Piraten, liebe Landratten, liebe Freunde.

Die meisten von Euch wissen es, oder haben es schon erfahren dürfen. Wir gehen Geocachen. Dies tun wir mit Leidenschaft.

Was liegt da näher, uns auch einmal an einen eigenen Cache zu wagen. Als Piraten Gesellschaft (Nickname Pirate Society) muss es ein Piratencache werden. Das steht fest, hier gab es noch keine Diskussion zwischen mir und meinem Lieblingsmann. Ohne eine Strecke, kann man die Ideen, die einem schon im Kopf schwirren nur schwer umsetzen. Unsere Route sollte in unserer Fußreichweite liegen, dass wir unseren Cache bei einem Spaziergang warten können: Wehl. Oh Schreck, hier liegt schon das eine oder andere.

Eines Abends sind wir dann zusammen los und wollten die Wunschstrecke nur mal so abgehen. (Das war die erste Begehung) Für unsere 4 km  haben wir 4 Stunden im Wald verbracht, weil wir jeden Stein angeschaut haben, ob er denn etwas für uns wäre. Der Lieblingsmann kam direkt von der Arbeit und hatte noch kein Abendbrot, dafür hat er dann die Diskussion um die theoretisch mögliche Streckenführung gewonnen. Ich wollte links und er wollte natürlich nicht links, sondern in seinen Augen konnte es nur rechts rum gehen. Die nächsten (etlichen) Runden haben wir dann damit verbracht die vorhandenen Stationen der existierenden Caches als Wegpunkte in unser GPS einzugeben. Ein, zwei Hidden-Caches kannten wir zum Glück auch schon. Die Schwierigkeit bestand darin, die nötigen Abstände von 161 m Luftlinie einzuhalten, aber dennoch eine vernünftige Marschroute zu erschaffen.

Fest steht, wir waren nie einer Meinung und haben sehr hitzige Diskussionen zu jedem auch so kleinsten Detail geführt. Manchmal waren wir wirklich mit den Nerven am Ende, da wir uns nie auf Anhieb einigen konnten. Die Strecke wurde mehr als 10 Mal abgelaufen  -insgesamt kommen wir hier auf über 50 km Fußweg. Puh… Nun ist er fertig und wir genießen unseren Erfolg gemeinsam. Satte 10 Favoriten-Punkte in der ersten Woche sind von den Schatzsuchern vergeben worden. Zum Cache geht es hier: Schlucht der verlorenen Seelen

This entry was posted in Geocaching. Bookmark the permalink.

One Response to Making of GC3JDC4 – Schlucht der verlorenen Seelen, oder das Ende einer Ehe?

  1. Solveig says:

    Gestern haben wir nun den Cache mal gesucht. :) War wirklich eine tolle Idee und Runde. Leider kann ich noch keinen Fave-Point vergeben, da wir noch keine Premium-Member sind. Ihr seid uns auch ein wenig zuvor gekommen, denn wir wollten ursprünglich auch schon einen Multi auf der Strecke legen, den man auch tagsüber machen kann. ;) Nun mussten wir ja schauen, wo ihr etwas hingelegt habt, so dass wir evtl. noch ein paar Traditionelle legen können. Einer wird hier bei uns in der Nähe auch noch freigeschaltet (hoffentlich). Hab ihn vor vier Tagen gelegt. Aber so besonders ist der nicht. Nur ein erster Versuch. Wollt Ihr noch mehr so schöne Runden legen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>